Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


taeter_mitlaeufer_und_wegschauer:demjanjuk_iwan

Iwan Demjanjuk

  • SS-Wache KZ-Außenlager Colosseum (Halter, S. 378)
  • „Demjanjuks Geschichte führt direkt in die Wirren der Nachrkriegszeit in Regensburg: Die Stadt war Dank des Einsatzes couragierter Regensburger, die mit ihrem Leben bezahlen mussten, von der Zerstörung durch die anrückenden Aliierten verschont geblieben. Ein Lager wurde eingerichtet, in dem sogenannte „Displaced Persons“, Menschen, die durch die Nazi-Zeit weitab ihrer Heimat kein Dach über dem Kopf hatten, in Baracken hausten. Demjanjuk nutzte offenbar diese Wirrnis und tauchte in Regensburg unter beziehungsweise nahm eine neue Identität an. In Regensburg heiratete Demjanjuk im Jahr 1949 auch seine Frau Wera und fand Arbeit als Lastwagenfahrer der US Truck Company 1049. … Kurz vor Kriegsende wurde Demjanjuk nach Flossenbürg versetzt, das in den letzten Kriegstagen ein Außenlager in Regensburg betrieb. Dann lief er zur Roten Armee über, was es ihm später ermöglichte, eine neue Identität anzunehmen.“
  • http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/ueberregionales/Wie-KZ-Waerter-Demjanjuk-im-Nachkriegs-Regensburg-untertauchte;art5578,101821„Gegen den früheren KZ-Wachmann John Demjanjuk läuft nach Medieninformationen ein neues Ermittlungsverfahren. Die Staatsanwaltschaft Weiden in der Oberpfalz prüfe Vorwürfe im Zusammenhang mit Demjanjuks Tätigkeit als Wachmann im nationalsozialistischen Konzentrationslager Flossenbürg, berichtete der „Tagesspiegel“. … Sie werfen Demjanjuk sowie dem Ex-Wachmann Alex N. demnach vor, sich von Oktober 1943 bis Dezember 1944 an der Ermordung von 4974 Menschen im Lager Flossenbürg beteiligt zu haben.2
taeter_mitlaeufer_und_wegschauer/demjanjuk_iwan.txt · Zuletzt geändert: 2013/10/08 21:30 von stefanie_schuetz