Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


literatur:zehrer_als_herr_weimar_starb

Zehrer "Als Herr Weimar starb"

Zehrer Martin

Als Herr Weimar starb

Auer Verlag Donauwörth, 2005

ISBN 3-403-04310-x

Klappentext:

Dieses Buch will die schrecklichen Ereignisse von damals den Jugendlichen von heute näher bringen, damit sich Geschichte in dieser Art niemals wiederholen wird!

Es ist eine glückliche Kindheit, die der vierjährige David Lodenstein und seine Schwester Rebekka in einem kleinen Vorort von Regensburg verbringen - bis am 30. Januar 1933 die Nationalsozialisten die Macht in Deutschland ergreifen. Denn die Lodensteins sind Juden und werden immer mehr gemieden, schikaniert, verfolgt, bis sie 1938 nur um Haaresbreite der Ermordung durch die Nazis entgehen. Doch eine mutige Nachbarsfamilie bietet ihnen Unterschlupf…

Martin Zehrer erzählt in seinem fiktiven Roman von den schrecklichen Bedrängnissen, denen Juden im Dritten Reich ausgesetzt waren, vom feigen Wegschauen vieler Deutscher, aber auch von der Hilfsbereitschaft, mit denen Einzelne den Verfolgten zu Hilfe kamen und dabei ihr eigenes Leben aufs Spiel setzten - und das vor dem Hintergrund der realen Geschichte der Stadt Regensburg zwischen 1933 und 1945.

literatur/zehrer_als_herr_weimar_starb.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/20 13:44 von andreas_schmal